12. Dezember 2015

7. Abschiebung und Rückkehrhilfen

Abschiebung

Kommt der Antragsteller der Verpflichtung zur Ausreise nicht nach, wird er in sein Heimatland abgeschoben. Zuständig dafür ist die jeweilige Ausländerbehörde. Ist Abschiebung nicht möglich, so kann die Ausländerbehörde eine Duldung oder auch eine Aufenthaltserlaubnis erteilen.
Mögliche Hinderungsgründe sind z.B. fehlender Identitätsnachweis oder fehlende Reisefähigkeit.

Rückkehrhilfen

Bereitet der Antragsteller seine Ausreise vor, so kann er bei verschiedenen Institutionen Rückkehrhilfen beantragen.
Für die Bewerber in Gröbenzell zuständig ist „Coming home“, eine Abteilung im Sozialreferat der LH-München, Franziskaner Straße 8.
Coming home organisiert Dolmetscher zur Sicherung der Verständigung, besorgt die Flugtickets und zahlt Geldmittel in jeweils länderspezifischer Höhe aus (soweit möglich).

 

aus: Erstschulung für ehrenamtliche HelferInnen im Arbeitskreis Asyl  Referentin: Lilo Nitz       Stand: Oktober 2015

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen