12. Dezember 2015

10. Asylbewerberleistungsgesetz in Deutschland

Das Alsylbewerberleistungsgesetz sichert den Grundbedarf und regelt die Versorgung

Es gilt für Asylbewerber, Ausreisepflichtige, Geduldete und für andere Ausländer, die sich nur vorübergehend in Deutschland aufhalten dürfen.
Folgende Leistungen sind vorgesehen:

  • Grundleistungen für Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege, Gebrauchs- und Verbrauchsgüter im Haushalt
  • Taschengeld für persönliche Bedürfnisse im Alltag
  • Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt
  • weitere Leistungen bei besonderen (Einzelfallregelung)

Die Grundleistungen werden als Sachleistungen bereit gestellt. Hiervon kann – soweit nötig – abgewichen werden. Einzelheiten des Verfahrens regeln die Bundesländer. Nähere Auskünfte erteilt die örtlich zuständige Sozial- oder Ausländerbehörde.

 

aus: Erstschulung für ehrenamtliche HelferInnen im Arbeitskreis Asyl  Referentin: Lilo Nitz       Stand: Oktober 2015

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen